Florenz Hotel im Stadtzentrum

 

VIEW IMAGE

VIEW TEXT

VIEW TEXT

Monumente & Museen

Das Hotel Orto de’ Medici liegt im Zentrum der Kulisse von Florenz: Museen, Galerien und Monumente sind alle in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar.

 

Accademia Gallery

The Galleria dell’Accademia, just 5 minutes far from our hotel, hosts the famous sculptures realized by Michelangelo. First of all the stunning original David, carried here in 1873, but also The Prisoners and St.Matthews. Otherwise, other important works were collected in the adjacent rooms, once antique convents. Here you can admire beautiful paintings dating back to the 13th-16th centuries, a unique collection of gold-ground paintings, late gothic polyptycs, plaster sculptures and Russian icons. Recently the Gallery has acquired a collection of old music instruments originally belonging to the Medici and Lorena Families.

Uffiziengalerie

Der Uffizien - Palast wurde während der Renaissance (1560) von Vasari und Buontalenti verwirklicht, um an einem einzigen Ort die administrativen Büros des Staates unterzubringen. Der Uffizien- Palast  wurde 1581 in ein Museum umgewandelt. Seine unverwechselbare Hufeisenform, beherbergt außen die Skulpturen der wichtigsten Persönlichkeiten von Florenz, während im Innern die große Medici- Sammlung  aufbewahrt ist. Es handelt sich um die weltgrößte Museumskollektion, die heute wertvolle Werke von Cimabue, Giotto, Gentile da Fabriano, Paolo Uccello, Piero della Francesca, Botticelli, Leonardo, Perugino, Correggio, Mantegna, Michelangelo, Raffaello, Tizian, Tintoretto, Caravaggio, Rembrandt, Goya und vielen anderen aufbewahrt. Ganz zu schweigen von den Miniaturen, den Wandteppichen und den Skulpturen, insgesamt  etwa 5000 Werke, von denen einige noch in Aufbewahrung oder an andere Museen der Welt verliehen sind.

Dom

Zu den schönsten Monumenten von  Florenz gehört ohne weiteres der Dom  (Basilika  Santa Maria del Fiore), mit dessen Bau im Jahre 1296 begonnen wurde. Er wurde im gotischen Stil am Ende des 13.Jahrhunderts von Arnolfo di Cambio geplant. Arnolfo arbeitet an diesem Werk nur 6 Jahre, ihm folgten aber andere große Künstler wie Giotto, Andrea Pisano und Talenti. Brunelleschi beschäftigte sich hingegen mit der wunderbaren Kuppel des Doms. Das Innere hat einen einfachen und nüchternen Stil und spiegelt die Ideale der christlichen  Strenge dieses mittelalterlichen Zeitraums wieder, wenn auch  hier die bedeutenden Kunstwerke, wie der Marmorboden aus dem 16. Jhd. und die Fresken von  Paolo Uccello und Vasari, nicht fehlen. In der Absiskapelle gibt es die berühmte Deposition von Michelangelo.

Ponte Vecchio

Die Ursprünge der berühmtesten Brücke gehen sogar auf die Zeit der Etrusker zurück. Die Brücke wurde  am engsten Teil des Arnos erbaut, wo man die Sturmboote vorfand, die die beiden Ufer miteinander verbanden. Während der Jahrhunderte wurde die Brücke öfters zerstört und wieder aufgebaut, bis sie komplett aus Stein ,in dem Stil wie wir sie heute kennen, wiedererbaut wurde. Ursprünglich waren ihre charakteristischen Läden Metzgereien und Obstläden, welche dann aber durch ein Edikt von Ferdinando I de’ Medici zur Aufwertung in Juweliergeschäfte und Goldschmieden ersetzt. Die Brücke ist so schön, dass sogar die Deutschen während dem Zweiten Weltkrieg es nicht übers Herz brachten, sie in die Luft zu sprengen.

Medici-Kapelle

Die Kapellen, die als Grab der  berühmtesten Familienmitglieder der Familie Medici erbaut wurden, liegen in der Gegend  um den San Lorenzo.Siewurden nachundnachvon Michelangelo und Vasari verwirklicht undbeinhaltendie Gräber von Lorenzo dem Prächtigen, Giuliano de' Medici, Lorenzo dem Großherzog von Urbino und Giuliano dem Großherzog  von Nemours:Der zwei „Prächtigen“ und der zwei „Kapitäne“. Sehr schön sind die Statuen der Jungfrau von Michelangelo und die Statuen der Heiligen Cosma und des Damiano, die Beschützer der Familie, im Inneren.

Palazzo vecchio | Piazza della signoria

Der Palazzo Vecchio wurde im Jahre 1299 als Sitz der Prioren der Künste nach der Herrschaft der Großherzoge gegründet. Er ist heutiger Gemeindesitz und war schon immer Symbol des politischen und wirtschaftlichen Stadtlebens. Wunderschön sind die internen Säle, besonders der Salone dei Cinquecento mit den Gemälden von Vasari, die nach Meinung einiger Personen die legendäre “Schlacht von Anghiari” von Leonardo da Vinci veranschaulichen. Gegenüber vom Palazzo ist der Piazza della Signoria, der am Ende des  15.Jhd  entstand und schon seit jeher Kern des Stadtlebens ist. Im Zentrum steht die  Reiterstatue von Giambologna, die den Großherzog Cosimo zeigt sowie der Monumentalbrunnen  von Ammannati. Unter den mittelalterlichen Häusern kamen hier bemerkenswerte Reste der römischen Stadt ans Licht, mit Thermen und Färbereiläden als Zeuge der langen Handelstradition, die Florenz jahrhundertelang glücklich und reich machte.

Santa Maria Novella

Die Kirche Santa Maria Novella, hinter  dem gleichnamigen Bahnhof, wird hauptsächlich wegen seiner  wunderschönen romanischen Fassade von Leon Battista Alberti erinnert, die er nach der zweiten Hälfte des 15.Jhd vollendete. Die Kirche verwahrt bemerkenswerte Kunstwerke, die einen Besuch wert sind: Ein berühmtes Fresko von Masaccio, ein Kreuz von Giotto sowie von Brunelleschi und die Fresken von Ghirlandaio. Vom Portal links gelangt man zu  den Kreuzgängen, wo man wunderbare Fresken von Paolo Uccello vorfindet.

Palazzo Pitti | Giardini di boboli

Um all den Prunk der vergangenen Epochen von Florenz wiederzuentdecken, ist es empfehlenswert Palazzo Pitti zu besichtigen, der im Jahre 1440 vom gleichnamigen Bankier Brunelleschi in Auftrag gegeben wurde. Im Jahre 1550 wurde er von Cosimo de’ Medici gekauft, der ihn um einen Stock vergrößern ließ. Er machte aus ihm die Familienresidenz. Im Auftrag von Ammannati wurde der große Hof mit “knienden” Fenstern und im Auftrag von Tribolo der wundervolle Boboli- Garten erbaut. Im Innern sind verschiedene Museen und Sammlungen untergebracht, wie das Silbermuseum, das Museum der Kostüme, das Kutschenmuseum und die Galerie der Modernen Künste. Die Palatina - Galerie verwahrt Meisterwerke von Tizian, Raffaello, Tintoretto, Caravaggio, Botticelli, Perugino, Canova, Rubens.

Christmas in Florence and lots more

Best Available Rate

Florence for Lovers

online buchung

Direkt Buchung

  • Beste Preisgarantie
  • Einzigartige Speziale Angebote
  • Das Buch des Hotels Orto de’ Medici: Ein kleines Buch auf der Intrige und die Legenden der Medici
  • Florence for lovers the special ebook

Buchen Jetzt