Florence hotel with garden

     

VIEW IMAGE

VIEW TEXT

VIEW TEXT

Der Garten

In der zweiten Hälfte des 15.Jhd entschloss sich Lorenzo de’ Medici (der Prächtige genannt) dazu, im Garten von San Marco, in der Via San Gallo, eine Kunst- und Skulpturschule zu gründen. Hier verwahrte Lorenzo die Statuen seiner Privatkollektion und lud Bertoldo, Schüler Donatellos, ein, um die jungen Talente zu unterrichten, denen er Unterhalt und  Verpflegung bot, um die Kunst der Skulptur zu erlernen.

Genau in diesem Garten lernte Lorenzo de’ Medici im Jahr 1489 einen jungen Skulpteur kennen, der zwar frech, aber sehr tüchtig war - Michelangelo Buonarroti.

Der Legende nach meißelte Michelangelo gerade den Kopf eines alten Fauns, als  Lorenzo vorbeikam und scherzhaft dem Jungen riet, dass der alte Faun anstatt eines perfekten Gebisses, keine Zähne haben sollte. Der Junge schlug sofort mit dem Skalpell einen Zahn von der Skulptur und erweckte eine solche Heiterkeit bei Lorenzo de‘ Medici , dass sich eine Freundschaft und ein Kunstbund bildete , welcher Michelangelo zu dem großen Skulpteur werden ließ, den wir alle kennen.

Heute ist von dieser Schule nichts mehr außer der kleine Garten erhalten, den das Hotel Orto de’ Medici in Florenz stolz in seinem Inneren verwahrt. Der Garten wurde gründlich restauriert und in ihm werden immer noch die Rosen angepflanzt, die von einem antiken Zimtbaum überragt werden, der im Frühling eine großartige Blüte schenkt.

Das hotel und seine urspr Ünge

Das Hotel Orto de’ Medici liegt in Florenz in der Via San Gallo, eine der ältesten Straßen der Stadt. Ursprünglich wurde sie von der römischen Straße “Cardus Maximus” weitergeführt. Die  Nord-Süd Achse, die den gesamten Stadtplan dominierte, wurde erst im Mittelalter Teil des wahren historischen Kerns.

Im 15.Jhd, während der Renaissance, war die Straße vor allem mit Kloestern und Grünflächen übersät, unter ihnen der Garten von San Marco (heute l’Orto de’ Medici), der Kunstschule von Lorenzo dem Prächtigen. Als im 18.Jhd. die Familie Lorena die Macht in Florenz einnahm, war der  Garten- San Marco schon Privatbesitz der Villa, in der  Großherzog Leopoldo seine Geliebte ,die Tänzerin Livia Raimondi Malfatti, hielt.

Im 19.Jhd. war es der selbe Großherzog, der das Aussehen der Straße erneuerte  und  Adelspaläste bauen ließ, die noch heute bestehen: Auch der Palazzo des Hotels Orto de’ Medici stammt aus dieser Zeit. Das Gebäude war Eigentum der Familie Socci, deren Wappen noch immer am Eingang des Palazzos hervortreten und die die Residenz mit wunderschönen Fresken schmücken ließ, die heute vollständig renoviert wurden. Der Innengarten blieb erhalten, wurde aber von einer Terrasse mit Ausblick bereichert, zu der man durch einen Saal mit Fresken aus exotischen Naturszenen gelangt und wo noch heute das Frühstück des Hotels Orto de’ Medici serviert wird.

Die Familie Bufalinikaufte den gesamten Palazzo in der Hälfte des 20.Jhd und dank einer sorgfältigen Restaurierung von Seiten des  Architektenbüros Roberto Magris & Partners (heute Melucci Cardini Architetti Associati) entstand das Hotel.

Hier können Sie  das Parkett, die originalen Fresken und den typischen florentinischen Zauber vor zwei Jahrhunderten vorfinden, den der Ort heute noch ausstrahlt. Dank dem Enthusiasmus der neuen Leitung und der Professionalität der Mitarbeiter, wird das Gebäude von einer ganz besonders gemütlichen Atmosphäre sowie einer modernen und effizienten Organisation umgeben.

 

Save up to 15% with lastminute booking

Best Available Rate

Florence for Lovers

online buchung

Direkt Buchung

  • Beste Preisgarantie
  • Einzigartige Speziale Angebote
  • Das Buch des Hotels Orto de’ Medici: Ein kleines Buch auf der Intrige und die Legenden der Medici

Buchen Jetzt